Blog
CoachingPartner Perspektiven

Komfortzone war gestern

Wenn es heißt, wir müssen "über den Tellerrand schauen", oder gleich Mitverantwortung übernehmen, hört der Spaß für viele auf: Unbequem. Keine Zeit. Keine Idee, wie und was wirklich was bringt. Da möchten wir positiv gegensteuern, denn...

… wenn sich was ändern soll, gilt es etwas zu verändern – ohne uns gleich vollkommen zu überfordern. Sozusagen in kleinen Gedanken- und Handlungsschritten Neuland erobern, die Gesellschaft auf einen zukunftsfähigen Weg bringen.

Was das heißen soll? Das wollen wir in Form von sinn- und werteorientierten Impulsen, systemischen Perspektiven und kreativen Handlungsideen zeigen. Damit jeder der will, beruflich und privat durchstarten kann, zufriedener und erfolgreich(er) wird. Damit sich der Weg zur Berufung klarer zeigt. Damit alle vom Einsatz des Einzelnen profitieren können. Selbstführung, selbstständiges Suchen nach Wahrheit, Verantwortung leben, mit und in Kooperationen arbeiten, sowie aktiv sein Leben in Balance halten, sind dafür schon mal ein paar wichtige Handlungsmöglichkeiten, die uns schnell raus aus unserer Komfortzone bringen. Und das ist gut so!

Wir sind nämlich der Meinung, dass egozentrische Machtspiele, Butterbrot-und-Peitsche-Ansagen oder pubertäre Kommunikationsformen heute niemanden mehr zur Höchstform auflaufen lassen. Vielmehr provozieren diese Denk- und Handlungsstrategien Dienst nach Vorschrift, Konflikte, „innere“ und tatsächliche Kündigungen – hohe Kosten inklusive. „Führung muss führen“, lautet unser Credo für die individuelle Selbstführung („Ich“), ebenso wie die Führung von Familien (Eltern), Unternehmen (Chef/-in), Vereinen (Vorstand), etc. Mit ins Gepäck gehören dafür drei ausgeprägte Führungs-Sinne: Als primäre Aufgabe zeigt sich der „Richtungs-Sinn“. Ebenso wichtig für effektives Führen ist ein fokussierter „Kontroll-Sinn“, und der „Sozial-Sinn“ ist der starke Dritte im Bunde.

So finden Sie uns
Coachingparnter